Chronik

Die Entstehung der Dorfgemeinschaft Kirschhof

Im Jahre 1979 entstand bei einigen Einwohnern von Kirschhof die Idee, im Bereich des Oberen Hofes, ein Straßenfest zu feiern.Vom 1. bis zum 3. September 79 wurde diese Idee dann in die Tat umgesetzt.  Das 1. Kirschhofer Straßenfest wurde zum vollen Erfolg, so dass die Initiatoren sich gezwungen sahen,  den erzielten Erös sinnvoll anzulegen. Man beschloss mit Hilfe der Gemeinde einen Spiel- und  Bolzplatz für den Ortsteil Kirschhof zu bauen. Im Rahmen des 2. Kirschhofer Straßenfestes(30.- 31.08.1980) erfuhr der Spielplatz seine Einweihung und wurde somit seiner Bestimmung übergeben.

Am 27.05.1981 folgten die Kirschhofer dem Aufruf der „Einberufer“ zur Gründerversammlung eines Vereines. In der Namensgebung war man sich gleich einig, der Verein erhielt den Namen „Dorfgemeinschaft Kirschhof“.  In der anschließenden Vorstandswahl wurde Edmund Leinenbach einstimmig zum 1. Vorsitzenden gewählt. In der 1. Jahreshauptversammlung (07.02.1982) bestätigte man Edmund Leinenbach in seinem Amt. Die Versammlung beschloss  die Annahme der Vereinssatzung, sowie die Eintragung in das Vereinsregister. Im Herbst 1982 beantragte Die Dorfgemeinschaft Kirschhof die Mitgliedschaft in der  Vereinsgemeinschaft Eiweiler.  Nach den Jahren 79 u. 80 veranstaltete die Dorfgemeinschaft Kirschhof e.V. bis heute noch 27 weitere Straßenfeste.

Der Erlös dieser Veranstaltungen floss zu einem Teil immer kirchl. + sozialen Einrichtungen zu. Den anderen Teil investierte man in die Ortsverschönerung von Kirschhof. Neben dem Dorfbrunnen (feierliche Einweihung am 31.08.1986), zieren Holzstraßenschilder, ein Schaukasten mit Wanderkarte den Ortsteil. Im Laufe der Zeit erwuchsen weitere Aktivitäten zu festen Bestandteilen des Vereinslebens der Dorfgemeinschaft Kirschhof, wie z.B. Hexennacht am Dorfbrunnen, Familien- und Helferabende, Baumpflanzaktionen, Vereinsfahrten, Wanderungen. Selbstverständlich war auch die Teilnahme an mehreren Veranstaltungen anderer Eiweiler Vereine (Schützenverein + SCE), sowie die Mitgestaltung des alljährlichen Weihnachtsmarktes. Große Beliebtheit, und das nicht nur bei den kleinen Kirschhofern, erfährt der alljährliche Kindertag der Dorfgemeinschaft und ist somit Pflichtteil im vereinseigenen Veranstaltungskalender.
Für unsere „betagten Mitglieder“ wurde eigens ein Seniorennachmittag in´s Leben gerufen. Kurz vor Weihnachten 2004 konnten alle Kirschhofer erstmals ihre Tannenbäume am Dorfbrunnen kaufen und sich bei Glühwein erwärmen.

Im Jahr 2009 wurde ein lang gehegter Plan in die Realität umgesetzt. Der Pavillon am Brunnen wurde von mehr als 30 ehrenamtlichen Hefern in über 1000 Arbeitstunden fertiggestellt und konnte mit der Einweihung am 26. September 2009 seiner Bestimmung übergeben werden.
Die Dorfgemeinschaft Kirschhof e.V. zählt zur Zeit 134 Mitglieder. In der Jahreshauptversammlung 1996 wurde Edmund Leinenbach nach 15jähriger Amtszeit zum Ehrenvorsitzenden gewählt. Das Amt des 1. Vorsitzenden übernahm Uwe Müller. 14 Jahre später, am 21.03.2010, wurde Joachim Kien von  der Mitgliederversammlung zum 1. Vorsitzenden, sowie Uwe Müller zum Ehrenvorsitzenden der Dorfgemeinschaft Kirschof gewählt.

Stand: März 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.